Die Musiktherapie

 

Wie jeder von uns schon erfahren hat, hat Musik die besondere Eigenschaft, den Menschen unmittelbar emotional berühren zu können. Die Musiktherapie nutzt dies und zielt darauf, Kommunikationsmöglichkeiten über eine Form der nicht-sprachlichen Mitteilung zu öffnen.

Wenn der Klient selbst musiziert, spricht man von aktiver Musiktherapie; steht vor allem das bewusste Hören ausgewählter Musikstücke im Vordergrund, spricht man von rezeptiver Musiktherapie. Beides lässt sich nach Bedarf miteinander kombinieren und abwechseln.

Da musikalische Improvisation eine große Rolle spielt, ist es auch nicht nötig, ein Instrument zu beherrschen; man kann sogar ganz ohne musikalische Vorbildung von der Musiktherapie profitieren.